slovensko english
 


Slavko und Angela Mencinger waren unsere Vorgänger

Auf dem mittelalterlichen Marktplatz des Städtchens Radovljica, das erstmals im Jahre 1333 erwähnt wurde, besteht in einem über 500 Jahre alten Haus seit mehr als 180 Jahren das Gasthaus Lectar. Es wurde im Jahre 1822 in den Räumen einer Kerzengießerei und Bäckerei, die vor allem für ihre Lebkuchenherzen bekannt war, eröffnet. Daher bekam das Gasthaus seinen Namen und das Lebkuchenherz als Wahrzeichen: Lectar bedeutet auf deutsch nämlich Lebkuchenbäcker.



Die Küche des Lectar einst

Frau Marija Dovžan, als Patin, Besitzerin des Lectar ab 1906


Mittelalterlicher Marktplatz aus dem 19. Jh. (1870)


Rechnung aus dem Jahre 1893, als der damalige Besitzer Franc Ribiè für die Gefängnisse in Radovljica kochte

 



Der Garten des Lectar Gasthauses – weiße Tischdecken
und viel Grün sind noch heute typisch für das Lectar


In der Mitte Marija Dovžan, rechts die Nachfolgerin des
Lectar mit Köchin Ivanka Magister


Ohne Kartoffeln ging es auch damals nicht


Protokoll aus dem Jahre 1893, in dem eine Schlägerei und Ruhestörung vor dem Gasthaus festgehalten wurde


Die Kellnerinnen im Lectar waren stets ordentlich gekleidet

 

 

 

 

Speisen | Räume | Zimmer | Preisliste | Besondere Angebote | Reservierung | Das Museum | Lebkuchen | Wie ein Lebkuchen hergestellt wird | Wer wir sind | Geschichte
Umgebung | Kontakt | Galerie | Hochzeiten | Startseite © Gostilna Lectar 2009 webdesign: BlurDesign